TW-CONCEPT LINE

TW-Concept-Line - Die Fertigungslinie

Ein bestehendes Vorgehen kommt mit neuem Namen und mit einigen neuen Komponenten auf dem Markt. Konfigurieren Sie mit uns zusammen Ihre optimale Tischlösung oder Ihren opimalen Portal-Roboter mitsamt der massgeschneiderten Bauteillogistik. Die Konfiguration erfolgt gemäss Ihren Bedürfnisse aus modularen Komponenten. Es könnten auch in einer weiteren Ausbauphase weitere Komponenten in die Linie eingebracht werden. Lassen Sie uns zusammen Ihre Lösung konfigurieren.

Ihre Lösung in modularen, erweiterbaren Komponeten in Schweizer Qualität.

tw-concept_00.jpg

Portal-Lösungen

Image

TW-Mill

Der Portal-Roboter

Ein gutes Bauwerk braucht ein gutes Fundament und eine gute Basis. Diese Basisausführung ist die TW-Mill. Grundsätzlich besteht die TW-Mill aus einem massiven Portal, einer schützenden Kabine und einer wassergekühlten 5-Achs-Spindel. Was aus dieser Basis wird entscheiden Sie!

tw-concept_mill-m_00.jpg

TW-Mill M

Das mobile Abbundportal

Die TW-Mill wird bei dieser Varainte auf Schienen gesetzt und ist nun mobil. Das Bauteil - egal von welcher Form und Aufbau wir reden - wird auf einen Bearbeitungstisch aufgelegt und die TW-Mill M verfährt auf der durch die Schiene definierten Bearbeitungslänge. Das Portal kann mit verschiedenen, modularen Komponeten kundenspezifisch konfiguriert werden.

tw-concept_mill-e_00.jpg

TW-Mill E

Der Elementbau-Roboter

Von aussen ist eine TW-Mill M kaum von einer TW-Mill E zu unterscheiden. Der Grund ist simpel - Die TW-Mill E ist eine TW-Mill M mit einem E-Modul. Somt verfügt diese Varainte über ein 5-Achs-Spindelaggregat und ein 4-Achs-Aggregt mit Platz für Nagel-, Klammer-, Pressnagel-, Schraub- und Leimaggregate sowie zusätzliche Säge- und Fräsaggreagte mit punktueller Absaugung. Also alles, was es für die Bearbeitung im modernen Elementbau braucht.

tw-concept_mill-c_00.jpg

TW-Mill C

Der stationäre Abbund-Roboter

Im Gegensatz zu der TW-Mill M wird die TW-Mill C nicht auf die Schienen gestellt. Sie steht fest am Boden - die Entsorgung, die Absaugung und die Position des Bedieners ist fest an seinem Platz. Die Bauteile werden mit Portalwagen - den TW-Carrier - durch die Bearbeitungszone der TW-Mill C transportiert. Ein- und Ausfördersysteme bieten einen sehr hohen Automatisierungsgrad. Dank der stationären Position kann auch eine sog. "Gruben-Spindel" installiert werden - Sie bearbeitet das Bauteil von unten ...

Handlings-Lösungen

tw-concept_flip_00.jpg

TW-Flip

Das Aufricht- und Wendesystem

Der Name TW-Concept Line sagt es bereits - wir wollen auf einer Linie bleibt. So kann die effizienteste Produktivität erreicht werden. Damit Element, Platten und Kastensystem auf beiden Seite bearbeitet werden können, müssen Sie also gewendet werden, ohne die Linie zu verlassen. Das ist die Aufgabe des TW-Flips.

tw-concept_flow-x_00.jpg

TW-Flow X

Das Längs-Fördersystem

Damit Bauteil längs zum Bearbeitungstisch bewegt werden können, werden die TW-Flow X eingesetzt. Die Fördereinheit besteht aus einer Rolle, welche über die gesamte Tischbreite reicht. Die einzelnen Einheiten können in Anzahl, Anordnung und in Ausführung (mit oder ohne Antrieb) nach Kundenwunsch vorgesehen werden.

flow-y_00.jpg

TW-Flow Y

Das Quer-Fördersystem

Für die Beförderung von Bauteilen in Längsrichtung haben wir den oben beschriebenen TW-Flow X. Damit Bauteile auch quer zur Bearbeitungstisch bewegt werden können, wird der TW-Flow Y eingesetzt. Der TW-Flow Y kann sogar seitlich über den Tisch hinausfahren und Bauteile z.B. an eine parallele Produktionslinie übergeben.

tw-concept_clamp-b_00.jpg

TW-Clamp B

Das Balken-Spannsystem

Für den Zusammenbau von Dach- und Deckenelemente müssen die Rippen stabil und genau ausgerichtet werden können. Mit dem Spannsystem TW-Clamp B ist dies einfach möglich. Rippen oder Balken werden in die 6 Einzelspanner einer Einheit aufgelegt - die Anzahl an Einheiten bestimmt der Kunde. Die Ausricht- und Beplankungsarbeit wird massiv vereinfacht.

tw-concept_clamp-e_00.jpg

TW-Clamp E

Das Element-Spannsystem

Für eine exakte und optimale Bearbeitung muss das zu bearbeitende Element eingespannt werden. Eine ausgezeichnete Möglichkeit bietet der TW-Clamp E. Auf zwei Spannplatten werden gemäss vorliegender Situation Anschlagbolzen eingesteckt. Die Spannplatte auf der Anschlagsseite bleibt fix, die gegenüberliegende Spannplatte verfährt innerhalb eines fixen Hubs und klemmt das Bauteil - einfach und effektiv.

tw-concept_raster_00.jpg

TW-Raster

Das Positionierungs- und Fixierungssystem

Mit einem guten Positionieren und Fixieren ist ein Bauteilen schon halbwegs bearbeitet. Das TW-Raster-System bietet verschiedene einfache, aber sehr effiziente Lösungsansätze. TW-Raster kann auch als Ideen-Pool verstanden werden, um Lösungen selber zu realisieren. 

tw-concept_handling_00.jpg

TW-Handling

Die Multifunktionsbrücken

Technowood ist getrieben vom Innovationsgeist. Spezielle Anforderungen vom Kunden werden nicht als lästiges Übel, sondern als willkommene Herausforderung wahrgenommen. Ein Beispiel ist auch das TW-Handling. Kurz gesagt, wird ein Portal mit vom Kunden gewünschten Funktionen ausgerüstet. Diese Funktionen werden TW-Apps genammt.

Technowood GmbH
Horb 5
CH-9656 Alt St. Johann
T: +41 (0)71 997 04 00
F: +41 (0)71 997 04 01
E: info@technowood.ch