TW-CONCEPT LINE

TW-Mill C - Der stationäre Portal-Roboter

Image

TW-Mill C - Der stationäre Portal-Roboter

Im Gegensatz zu der TW-Mill M wird die TW-Mill C nicht auf die Schienen gestellt. Sie steht fest am Boden - die Entsorgung, die Absaugung und die Position des Bedieners ist fest an seinem Platz. Die Bauteile werden mit Portalwagen - den TW-Carrier - durch die Bearbeitungszone der TW-Mill C transportiert. Ein- und Ausfördersysteme bieten einen sehr hohen Automatisierungsgrad. Dank der stationären Position kann auch eine sog. "Gruben-Spindel" installiert werden - Sie bearbeitet das Bauteil von unten ...

  • EFFIZIENZ
  • • automatische Ein- und Ausförderung
  • • einzeln programmierbare Wagen
  • • 6-seitige Bearbeitung
  • • zentrale Entsorgung
  • FLEXIBILITÄT
  • • uneingeschränkte Formgebung dank offener Steuerung
  • MODULARITÄT
  • • Konfiguration auf Kunde und Produkt zugeschnitten

TW-Mill C - Broschüre

TW-Mill C - Der stationäre Abbund-Roboter

Besondere Vorteile bieten die allseitige Bearbeitung und automatische Ein- und Ausförderung von Bauteilen bei der Ausbauversion TW-Mill C. Mit dem Entscheid für ein stationäres Portal kann zudem die Restholz-/ Staubentsorgung zentral gelöst werden.

Bei der stationären TW-Mill C steht das Portal fest an seinem Platz. Der Portalwagen TW-Carrier verfährt auf der X-Achse, welche in beliebiger Länge auslegbar ist. Alle TW-Carrier sind identisch und als vollwertige Servoachse ausgelegt. Je ein Antrieb treibt auf beiden Seiten die Wagen an und erlaubt ein exaktes Positionieren. Bauteile können bis zu einer Breite von 2000 mm automatisch eingespannt werden.

Zudem können unabhängig von der automatischen Spannvorrichtung grosse, gebogene BSH-Teile aufgelegt werden. Um eine grössere Reibung beim Umpositionieren der Wagen zu vermeiden, kann die Auflagefläche abgesenkt werden. Ebenfalls versenkbar sind der Anschlag und die Spanner des TW-Carriers. Auf diese Weise entsteht eine freie Fläche, wodurch eine flexible Ein- und Ausförderung nach hinten oder vorne ermöglicht wird.

Besonders interessant ist die automatische Ein- und Ausförderung von Bauteilen. Die Beschickung erfolgt über Einförderböcke, welche auf robusten Ketten das Bauteil aufnehmen und weiter an die Kettenförderung der Portalwagen übergeben. Ausgefördert werden die Bauteile über massive Rollenböcke.

Die Portalwagen übergeben die Bauteile via Förderketten auf diese geneigten Böcke. Die allseitige Bearbeitung von Bauteilen ist bei TW-Mill C dank der von unten arbeitenden Spindel ein grosser Vorteil. Genauso wie die Restholzentsorgung, welche zentral in der Bearbeitungszone gelöst werden kann.

Technowood GmbH
Horb 5
CH-9656 Alt St. Johann
T: +41 (0)71 997 04 00
F: +41 (0)71 997 04 01
E: info@technowood.ch